Der Krieg in mir

CROWDFUNDING-KAMPAGNE "DER KRIEG IN MIR"

 

Buch: "Der Krieg in mir" – Crowdfunding bei wemakeit

 

Mit deinem finanziellen Beitrag unterstützt du die Fertigstellung und Realsierung meines Buches und die Weiterarbeit an meinem Projekt!

 Der Ukraine-Krieg ist derzeit in aller Munde. Und auch die Frage warum macht Putin das?

In meinem Buch „Der Krieg in mir“ habe ich mir eine andere Frage gestellt...

 

Nämlich welche Auswirkungen haben Kriege auf uns Menschen?

Durch welche unbewussten Abläufe wie Spaltungen oder Konditionierung kommen sie zu Stande?

Wie wirken sich extreme Kriegserfahrungen auf die menschliche Psyche und auf unser Verhalten aus?

Warum und wie wurde und wird die Aufarbeitung traumatischer Kriegserfahrungen weitgehend blockiert?

Inwiefern sind Nachfolge-Generationen von unverarbeiteten Kriegserfahrungen betroffen?

Und die letzte und wesentlichste Frage: Wer profitiert davon?

 

Mein Forschungsobjekt war ich. Denn mein Großvater war Zeuge von NS-Gewaltverbrechen und wählte 1986 – als ich vier Jahre alt war - den Freitod.

Mit Anfang 20 malte ich das Bild „Ausrinnender Kopf“ (2003) und erst 15 Jahre später erfuhr ich von den darin abgebildeten Hinrichtungen, die mein Großvater zu Kriegsende erlebt hat.

 

In dem Buch „Der Krieg in mir“ fasse ich meine Erkenntnisse, die mir sowohl durch die Arbeit mit ZeitzeugInnen, durch die Arbeit mit meinem und dem kollektiven Unbewussten sowie durch Literaturrecherche bewusst wurden, zusammen.

Während meiner Arbeiten habe ich mit vielen über die unbewusste Kriegstrauma-Weitergabe gesprochen und oft erhielt ich die Antwort: Das betrifft mich nicht.
Laut ExpertInnen wurden 75 Prozent der Kriegs- und Nachkriegsgeneration schwer traumatisiert.

Ihre Traumata werden unbewusst von einer Generation zur nächsten weitergegeben, bis sie jemand auflöst.

 

Mit meinem Buch will ich ermutigen, sich auf diesen Prozess einzulassen.

 

 

Copyright © 2020 Sabine Luger